Nachtisch.

Zimtparfait mit Zwetschgenröster. Ein Herbst-Dessert.

Mein liebster Herbstnachtisch, denn alles ist besser mit Zwetschgenröster und Zimtparfait!

Ich freue mich das ganze Jahr auf den Herbst. Denn dann ist es endlich wieder an der Zeit Gewürze, wie Zimt, Nelken oder Kardamom in die Kuchen zu geben.
Und deshalb gab es bei mir direkt zum Herbstanfang (vielleicht war auch noch etwas Sommer) Zimtparfait mit Zwetschgenröster.

Wer also noch ein Rezept für einen Herbstnachtisch sucht…hier ist es!
Und versucht nicht, wie ich, den Zwetschgenröster schon zu essen, bevor er es überhaupt in die Nähe des Zimtparfaits schafft. Das gefällt euren Gästen sicher gar nicht.

Natürlich. Ich könnte auch den ganzen Sommer über die Herbst-/Winter-Gewürze verwenden.
Aber mal ehrlich…Erdbeeren und Nelken passen jetzt nicht wirklich zusammen.
Das musste selbst ich erkennen. Aber der Sommer mit den ganzen leichten Tartes, Beeren-Küchlein und Eis ist jetzt ja überstanden. Jetzt geht es an die herbstlichen Sachen.

Los gehts.

Rezept für Zimtparfait mit Zwetschgenröster

Zutaten für 4-6 Portionen.

Zimtparfait.
4 frische Eigelb (Größe M)
75g Puderzucker
1-2 TL Zimtpulver
200g Schlagsahne (eiskalt)

Zwetschgenröster.
500g Pflaumen (oder Zwetschgen)
200ml Rotwein
150g Zucker (je nach Süße der Pflaumen mehr oder weniger)
1 Zimtstange
1 Kapsel Kardermom
2 Sternanis

Zubereitung.

1 Für das Zimtparfait die Eigelb und den Puderzucker in eine Aluschüssel geben und über einem heißen (nicht kochenden!) Wasserbad mit dem Handrührgerät schaumig aufschlagen (wie für Mousse au Chocolat). Dann den Zimt dazu geben und abkühlen lassen.

2 Die Schlagsahne (am besten aus dem Gefrierfach nehmen) und ebenfalls mit dem Handrührgerät halbsteif aufschlagen. Vorsichtig unter die Eigelb-Masse heben. Die Parfait-Masse jetzt in Schalen oder Dessertgläser füllen und etwa 3-4 Stunden im Gefrierfach fest werden lassen.

3 Für den Zwetschgen- oder Pflaumenröster zuerst die Pflaumen waschen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Dann den Zucker in einem Topf karamellisieren und vorsichtig mit dem Rotwein ablöschen. Die Zimtstange, Kardermom und Sternanis dazu geben. Kochen lassen bis sich der ganze Zucker wieder aufgelöst hat. Ab und an umrühren.

4 Jetzt die Pflaumen dazu geben. Bei mittlerer Hitze, offen etwa 10-15 Minuten kochen. Bis die Pflaumen weich sind. Etwas abkühlen lassen und versuchen nicht alles sofort weg zu essen.

5 Das Parfait aus dem Gefrierfach nehmen, etwas antauen lassen und zusammen mit den Zwetschgen servieren.

Hach, so lecker!

Lust auf noch mehr Herbst?

Dann schaut mal hier:
Mandel-Törtchen mit Heidelbeeren. Ein letzter Herbstpost.

Heidelbeer-Zimtschnecken. Schmecken nach Sommer & Herbst.

Zwetschgenkuchen. Damit der Herbstanfang nicht so schwer wird.

Schokocreme mit Birnen? Nein, Zwetschgenröster! Und mehr zu Readly.

0 Kommentare

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:

Oh, wie wundervoll. verwendet leckere Cookies. Um alle Inhalte nutzen zu können, stimmt bitte der Verwendung zu. Mehr über Cookies.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen