Zuhause.

Ostereier natürlich färben. Wie Oma damals.

Ich mag bunte Ostereier. Plötzlich sind hart gekochte Eier viel wundervoller. Da werde ich dann wieder zum Kind. Und esse die bunten Eier nur, weil sie so schön bunt sind. Eigentlich mag ich auch gar keine hartgekochten Eier.
Aber in bunt… Da kann ich dann einfach nicht wiederstehen. Also gut für alle unter Euch, die Ostereier lieben, denn dank der bunten Eier, habe ich jetzt viele Tipps auf Lager, wie man die Eier auch natürlich schön färben kann.

Jetzt wird gefärbt.

Nachdem ich letztes Jahr meine Eier mit künstlichen Farben gefärbt habe, habe ich in den letzten Wochen mehrere Posts auf verschiedenen Blogs zum Thema „natürlich färben“ gelesen. Und ich muss sagen nach diesem Beiträgen hatte ich etwas Angst vor dem natürlich färben. Ich war kurz davor einfach wieder die Eierfarben vom letzten Jahr auszugraben. Denn es schien als müsste man die Eier, um sie mit natürlichen Zutaten zu färben, gefühlt tagelang in dem Sud mit verschiedenen Gemüsesorten einweichen, damit sie nur eine kleine Pastellfarbe annehmen. Natürlich hab ich dann Oma befragt. Oma war auch gleich begeistert und meinte „ja, früher haben wir das auch so gemacht. Mit Zwiebelschalen, dann wurden die Eier braun.“ Ja, danke Oma. Zwiebelschalen und braun ist jetzt nicht meine erste Wahl, wenn ich an schöne bunte Ostereier denke.
Daher hab ich auch direkt mal 30 weiße Bio-Eier und die verschiedensten Zutaten gekauft, mit der Hoffnung dann wenigstens ein kleines Erfolgserlebnis zu haben.
Und ich muss sagen teilweise hat es super geklappt. Teilweise war es aber auch das reinste Chaos. Für mich als ungeduldigen Mensch ist das natürlich überhaupt nichts, wenn man 3 Stunden warten muss, bis die Eier meine Lieblingsfarben angenommen haben. Ständig habe ich den Timer wieder auf 30 Minuten gestellt – mit der Hoffnung, dass in 30 Minuten die Eier endlich bunt sind. Eigentlich bin ich den ganzen Samstag vom Wohnzimmer in die Küche gelaufen, um zu schauen „sind die Eier schon bunt?“.

Gut für Euch. Anleitung zum Eier natürlich färben.

Am Ende wurden sie aber eben doch bunt. Was ein Glücksmoment. Wenn die Eier auf ganz natürliche Art zu Ostereiern werden. Und das Gute daran für Euch ist, dass ich viel viel Auswahl hatte und Euch deshalb jetzt genau sagen kann, wie das Eier natürlich färben am besten funktioniert. Ohne Nervenzusammenbrüche und tagelange Wartezeit. Los geht.

Zutaten dunkelblaue Eier.
4 weiße Bio-Eier (nicht hartgekocht)
1/2 Rotkohl kleingehackt
1,5 Liter Wasser
2 EL Essig
+ Essig zum Einreiben der Eier
Ziehzeit: 2 Stunden

Zutaten hellblaue Eier.
4 weiße Bio-Eier (nicht hartgekocht)
1/2 Rotkohl kleingehackt
1,5 Liter Wasser
1 EL Natron
+ Essig zum Einreiben der Eier
Ziehzeit: 3 Stunden

Zutaten gelbe Eier.
4 weiße Bio-Eier (nicht hartgekocht)
1 EL Kurkuma
1,5 Liter Wasser
2 EL Essig
+ Essig zum Einreiben der Eier
Ziehzeit: 2 Stunden

Zutaten bräunliche Eier.
4 weiße Bio-Eier (nicht hartgekocht)
1 frische Rote Bete Knolle kleingehackt
1,5 Liter Wasser
2 EL Essig
+ Essig zum Einreiben der Eier
Ziehzeit: 3 Stunden

Anleitung.

1 Zuerst die Eier mithilfe eines Küchentuchs rund um mit Essig einreiben. Dann hält die Farbe nachher besser. (wenn Ihr so tollpatschig seid, wie ich, dann ist jetzt der richtige Moment, die ganze Küche mit Zeitung zu bedecken 😉 )

2 Die restlichen Zutaten (Gemüse bzw. Gewürz, Wasser, Essig/Natron) in einen Topf mit dem Wasser geben und aufkochen lassen. Die Eier dazugeben und 10-12 Minuten kochen lassen, damit sie fest werden.

3 Die Eier im Gemüsesud lassen, vom Herd nehmen und ziehen lassen. Die Ziehzeit findet Ihr unter den jeweiligen Zutaten. Dann aus dem Sud nehmen mit klarem Wasser abspülen und auf Zeitungspapier trocknen lassen.
Fertig sind die bunten Eier. Völlig stressfrei.

Habt einen tollen Eierfärbe-Tag.
Jasmin

 

0 Kommentare

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:

Oh, wie wundervoll. verwendet leckere Cookies. Um alle Inhalte nutzen zu können, stimmt bitte der Verwendung zu. Mehr über Cookies.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen