Herzhaft.

Karottensuppe mit Chili & Ingwer. Oder auch der Kampf gegen die Kälte.

Wintergemüse. In Suppenform. Gegen den Winter.
Ihr Lieben,

ich gebe zu, die Karottensuppe habe ich schon im Oktober gekocht und schiebe es seitdem vor mir her den Post fertig zu schreiben. Aber jetzt ist der perfekte Zeitpunkt. WEIL? Weil es heute Nacht -10°C bei uns gibt und ich so eben genau diese Karottensuppe gekocht habe um mich aufzuwärmen.

karottensuppe-rezept-www-ohwiewundervoll-com-4-von-9 karottensuppe-rezept-www-ohwiewundervoll-com-8-von-9

Der Pürierstab

Generell liebe ich ja wundervolle Suppen. Ihr auch? Ich finde es toll, dass man alles in einen Topf wirft, kocht, püriert, gewürzt und fertig ist der Spaß.
Ich erinnere mich auch, als ich vor 4 Jahren (huch? schon so lange?) zurück nach Stuttgart kam & bei einer Freundin wohnte. Als allererstes habe ich mir endlich einen eigenen Pürierstab gekauft. Der letzte Pürierstab in meiner Nutzung gehörte nämlich meinem Mitbewohner und der davor meinem Ex-Freund. Also bitte – wer kann einen Winter ohne Pürierstab und Gemüsesuppen überleben? Ich definitiv nicht. Diesen Pürierstab besitze auch heute noch & püriere seit inzwischen 4 Jahren fleißig Gemüsesuppen.

„Halbläbiges Küchenzubehör“ nach omas definition

Gar nich leiden kann ich persönlich ja diese Multi-Küchengeräte: Rührgerät, Zerkleinerer & Pürierstab. Oma sagt „Des isch alles halt nur halbläbig“. Auf hochdeutsch wohl eher „nichts halbes und nichts ganzes“. Also besitze ich alles in Einzelgeräten – auch den tollen Pürierstab, dessen Marke ich nicht mal mehr kenne. Aber jedenfalls hat er mich nie im Stich gelassen. Und ehrlicherweise muss ich Oma zustimmen: Er macht einen weitaus stabileren Eindruck, als das Zubehör-Teil zum Rührgerät, vorallem bei noch hartem Kürbis. Manchmal siegt ja meine Ungeduld „Kann man sicher schon pürieren“.
So zurück zu den Wintersuppen. Am liebsten schmeckt mir nämlich Karotte, Rote Bete, Erbsen (aus dem Tiefkühlfach eben) oder Kürbis. Heute habe ich Euch aber mein Lieblingskochrezept für eine schnelle Karottensuppe mit etwas Ingwer und Chili mitgebracht, damit sie auch richtig schön wärmt. Im Bild unten seht Ihr übrigens die Bio-Karotte aus Mamas Garten. Ganze 1,2kg hat das Ding gewogen. Ohne Dünger und Gentechnik.

karottensuppe-rezept-www-ohwiewundervoll-com-1-von-9karottensuppe-rezept-www-ohwiewundervoll-com-6-von-9

Rezept für eine Karottensuppe mit Chili, Ingwer und Milchschaum

Zutaten.

1 Zwiebel
Neutrales Öl
4 große Karotten (oder 8 kleine, die genaue Menge ist nicht so wichtig)
2 Kartoffel
600ml Gemüsebrühe
1cm Stück Chilischote
1cm Stück Ingwer
200ml Schlagsahne
Salz – Pfeffer
50ml Milch

karottensuppe-rezept-www-ohwiewundervoll-com-2-von-9

Zubereitung.

1 Zuerst die Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Dann die Karotten & Kartoffeln schälen und in 1cm große Stücke schneiden (muss nicht perfekt sein, wird dann ja eh püriert). Ingwer schälen und mit der Chili in dünne Streifen schneiden.

2 Einen großen Topf mit 2EL Öl erhitzen. Die Zwiebel darin glasig braten, dann die Karotten und Kartoffeln dazu geben und alles mit der Gemüsebrühe ablöschen. Ingwer und Chili dazugeben. Aufkochen lassen und bei mittlerer Hitze etwa 25 Minuten weiter köcheln lassen.

Endlich! Es wird püriert!

3 Wenn das Gemüse weich ist, den Topf vom Herd nehmen und mit dem Pürierstab alles fein pürieren. Wer es lieber nicht so scharf mag, gibt die Chili in Schritt 2 am Stück dazu und holt sie vor dem pürieren raus.

4 Die Schlagsahne dazugeben, mit Salz & Pfeffer würzen und nochmals aufkochen lassen.

5 In der Zwischenzeit die Milch aufschäumen, die Suppe in Teller geben und mit dem Milchschaum und frischen Kräutern dekorieren. Fertig ist die erwärmende Suppe.

Ich hoffe, Ihr erfriert nicht. Ich bleibe erstmal daheim unter der Decke.
Jasmin

karottensuppe-rezept-www-ohwiewundervoll-com-7-von-9

2 Kommentare

  1. Sieht wirklich lecker aus und die Zutaten versprechen ein winterlich wohliges Bauchgefühl. Das muss ich ausprobieren. LG Undine

    • Liebe Undine, ich liebe einfach auch Suppen im Winter. Die Karottensuppe lohnt sich einfach immer.
      Liebe Grüße
      Jasmin

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:

Oh, wie wundervoll. verwendet leckere Cookies. Um alle Inhalte nutzen zu können, stimmt bitte der Verwendung zu. Mehr über Cookies.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen