Torten.

Karotten-Torte.

Saftiger super leckerer Carrot Cake.

www.ohwiewundervoll.com - Karotten-Torte Rüblikuchen Carrot Cake-4 www.ohwiewundervoll.com - Karotten-Torte Rüblikuchen Carrot Cake-9

Kennt Ihr das? Ihr habt genau im Kopf, wie ein Kuchen am Ende schmecken muss?
Oder ihn mal irgendwo gegessen? Und wollt es genauso machen?
Dann googlet Ihr stundenlang Rezepte. Schaut in alle Backbücher. Überlegt hin & her.

Nein? Naja. Mir geht es zumindest manchmal so.
So auch bei diesem Carrot Cake oder eben auf deutsch. Karotten-Torte. Rübli-Torte.
Wie auch immer Ihr sie bezeichnet.
Am Ende sollte sie auf alle Fälle saftig schmecken. Mit frischen Frosting.

Bei mir ist zumindest alles gut gegangen.
Und ich habe das leckerste, beste und wundervollste Rezept für einen Karottenkuchen.
Da alle Carrot Cake lieben, habe ich das doppelte Rezept gemacht und eine Torte und einen Blechkuchen gebacken.

www.ohwiewundervoll.com - Karotten-Torte Rüblikuchen Carrot Cake-6 www.ohwiewundervoll.com - Karotten-Torte Rüblikuchen Carrot Cake-10

Wollt Ihr das Nachbacken?
Dann los. Übrigens auch ein schönes Oster-Rezept.

Das Rezept ist entweder für
– Springform (Durchmesser 20cm) für eine Torte
– Backblech für einen Kuchen

Zutaten Boden.

3 Eier
200g brauner Zucker
1TL Vanilleextrakt
100g Pflanzenöl
3EL Joghurt
2EL Aprikosenmarmelade
250g Mehl
1,5TL Backpulver
1TL Zimt
1/4TL Muskatnuss
250g geriebene Möhren
200g Walnüsse

Zutaten Frosting.

300g Doppelrahm-Frischkäse
200g Butter
250g Puderzucker
1EL Zitronensaft
1TL Vanilleextrakt
1Prise Salz
3EL Zucker

Boden.

1. Walnüsse in einer Pfanne anrösten und grob hacken. Ich nehme dazu entweder den Standmixer oder den Turbochef von Tupper. 3EL der Walnüsse beiseite stellen.

2. Eier schaumig aufschlagen. Zucker langsam einrühren und weiter die Masse schaumig schlagen. Das Öl und den Vanilleextrakt langsam dazu geben. Dann die Joghurt und die Aprikosenmarmelade dazu geben. Immer weiter rühren.

3. Mehl mit Backpulver, Zimt und Muskat mischen. Zügig unter den Teig rühren. Am Ende mit dem Teigschaber noch die Möhren und die Walnüsse in den Teig rühren.

4. Entweder auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben oder für die Torte in eine Springform geben. Bei 170Grad Ober- und Unterhitze auf mittlerer Schiene backen. Backzeit: ca. 25min auf dem Blech und ca. 45min in der Springform.

5. Stäbchentest machen. Und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Frosting.

1. Zucker in einer Topf karamellisieren und Walnüsse darin wenden. Auf ein Backpapier geben und auskühlen lassen.

2. Frischkäse kurz aufschlagen. Beiseite stellen.

3. Butter lange mit der Hälfte des Puderzuckers aufschlagen. Bis er weiß und cremig ist. Den Frischkäse esslöffelweise unterrühren. Am Ende den restlichen Puderzucker, Zitronensaft, Vanilleextrakt und eine Prise Salz unterrühren. Sollte das Frosting noch zu weich sein, entweder noch mehr Puderzucker verwenden oder kurz in den Eisschrank stellen.

4. Für die Torte:
Boden waagrecht halbieren. Damit 2 gleich große Teile entstehen. 4EL Frosting als Füllung auf den unteren Boden geben. 2. Boden darauf legen. Rund um gleichmäßig mit Frosting einstreichen.
Wie das am besten funktioniert seht Ihr hier.
Am Ende noch die karamellisierten Walnüsse auf dem Kuchen verteilen.

4. Für den Blechkuchen:
Frosting auf dem Kuchen verteilen. Stücke einteilen und in eine Ecke jeden Stücks ein paar karamelliserte Walnüsse legen. Ränder abschneiden. Fertig.

www.ohwiewundervoll.com - Karotten-Torte Rüblikuchen Carrot Cake-8 www.ohwiewundervoll.com - Karotten-Torte Rüblikuchen Carrot Cake-12

Wirklich super lecker.
Bin total begeistert.

Wünsche Euch einen wundervoll saftigen Kuchen mit Karotte.
Jasmin

13 Kommentare

  1. danielas foodblog

    Hmmmm, ich liebe Karottenkuchen! Nur das raspeln der Karotten macht mich immer wahnsinnig. Brauche dringend eine Küchenmaschine ;o)
    Liebe Grüße,
    Daniela

  2. Sau lecker!! Und dein Carrot Cake sieht super gut aus. Davon könnte ich jetzt ein Stück vertragen 😀

    Grüße
    Annie

    von todayis.de

  3. Wahnsinnsteil! Bin absolut begeistert!
    LG Nora

  4. Hört sich sehr lecker an, werd ihm demnächst mal nachbacken hihi

  5. Pingback: Ostern. Ideen. | Oh, wie wundervoll.

  6. Sieht mal wieder sehr lecker aus! Muss ich unbedingt nachbacken. Vielen Dank dafür 😉

  7. Pingback: 12mal12 März - heldenwetter

  8. Hab ihn bereits einmal gebacken und war absolut begeistert! Gerade eingekauft um ihn morgen nochmal zu machen. 🙂

    • Liebe Anni,

      super, das freut mich.
      Viel Erfolg auch beim 2. backen 🙂

      Liebe Grüße
      Jasmin

  9. Melanie R.

    Hallo,
    Hast du Walnüsse ohne „Haut“ genommen für oben drauf? Sie sehen so hell aus und mich hat das letzte mal der ein wenig bittere Geschmack bei der Nuss gestört nachdem ich sie angeröstet und karamellisiert hab.

    • Hey Melanie,
      ne ich hab die ganz normalen Nüsse von Opas Nussbaum genommen 😉 waren auch nicht bitter. Ansonsten kannst Du ja auch einfach Marzipanmöhren nehmen.
      Liebe Grüße
      Jasmin

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:

Oh, wie wundervoll. verwendet leckere Cookies. Um alle Inhalte nutzen zu können, stimmt bitte der Verwendung zu. Mehr über Cookies.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen